Hinweise zur Benutzung

Diese Auswertung sammelt Ortsnachweise für das Maifeld (grob zwischen Rhein, Mosel, Elzbach und Nette, aber mit einzelnen Pfarreien aus dem Hunsrück). Dabei wurden ausschließlich FB des Gebietes ausgewertet.
Die Ortsnachweise wurden für jeden Wohnplatz einzeln gesammelt (Überblick unter Sortierung nach Ortsnamen auf der Startseite). Die Zuordnung der Wohnplätze zu den einzelnen Gemeinden gilt für das Jahr 1817. Die einzelnen Wohnplätze werden im Rahmen der Pfarreien (Stand 1789) zusammengefasst (Überblick unter Sortierung nach Pfarreien (1798) auf der Startseite). Die benutzten FB sind unter Verzeichnis der Quellen auf der Startseite zu finden. Eine Ortsregister zu den FB wurden selbst erstellt oder ergänzt - darauf wird auf der Seite ebenfalls hingewiesen.

Zum Aufbau einer Seite zu einer Pfarrei

Zunächst gibt es Hinweise zur Auswertung: Welche Orte wurden im Ortsregister des FB nicht nachgewiesen? Wurde überhaupt das FB der Pfarrei ausgewertet? Als nächstes folgt fettgedruckt der Pfarrort. Darunter Zeilen mit Namensvarianten, alternativen Namen und lateinischen Namen des Ortes. Es folgen nun die einzelnen Nachweise aus den FB, alphabetisch sortiert. Wenn möglich wurde hier die Familiennummer angegeben, ansonsten weist S. auf die Seitenzahl hin. Ein Sonderfall ist das FB Münstermaifeld I. Hier wurden die Familien in jedem Abschnitt durchnummeriert - die Abschnitte wurden wie folgt abgekürzt:
MM - Münstermaifeld (S. 1-115),
G - Gierschnach (S. 116-129),
KA - Kalt (S. 130-157),
KE - Keldung (S. 158-172),
KÜ - Küttig (S. 173-187),
L - Lasserg (S. 188-207),
ME - Metternich (S. 208-248),
W - Wierschem (S. 249-287),
U - Uneheliche (S. 293, 294),
A - Auswärtige (S. 295-299),
N - Naunheim (S. 300).
Steht hinter einer Familiennummer ein A, so wurde die Nummer im FB mehrfach benutzt und es wird auf das zweite Auftreten der Nummer verwiesen. Ein B weist dann auf das dritte Auftreten hin. Steht ein n vor der Familiennummer, so ist der Ortsnachweis nach dieser Familie in einem Absatz ohne Familiennummer zu finden. Steht ein Fragezeichen ? hinter der Nummer, so ist der Ortsnachweis fraglich. Alle weiteren Zeichen (etwa * oder ! hinter der Nummer) sind beim Erstellen der Register angefallen und unwichtig.
Es wird vermutlich zu einigen Verwechslungen gekommen sein. Zum Beispiel zwischen Metternich bei Koblenz und Metternich bei Münstermaifeld, zwischen Moselsürsch, Nettesürsch und dem Sürzerhof, zwischen Landkern (im Rahmen dieser Auswertung nicht nachgewiesen) und Moselkern oder gar zwischen Polch und Pillig.